30. Mai 2012, 15 bis 19 Uhr

Fortbildung “Häusliche Gewalt, Gewalt in der Familie, Gewalt in der Pflege”
Häusliche Gewalt und Gewalt in der Familie sind nach wie vor ein Thema in unserer Gesellschaft. SLAEK-WB-30-05-2012---Flyer-1Die „Fachkommission Häusliche Gewalt – Gewalt in der Familie“ der Sächsischen Landesärztekammer will nun ergänzend auch die bisher in der Öffentlichkeit kaum thematisierte Problematik „Gewalt in der Pflege“ ansprechen. Folge des Gewalterlebens sind neben körperlichen Verletzungen, die im Extremfall lebensbedrohlich sein können, auch schwerwiegende und anhaltende gesundheitliche Beeinträchtigungen. Gerade die Rolle der behandelnden Ärzte ist so wichtig, da nur jedes fünfte Opfer von Beziehungsgewalt Hilfe bei öffentlichen Stellen sucht oder die Strafverfolgungsbehörden einschaltet. Die Mehrheit der Betroffenen sieht ihren Arzt oder andere medizinische Fachkräfte als erste Ansprechpartner für ihr Problem – meist ohne jedoch von selbst das Gespräch zu suchen. Die Ärzte sind deshalb gefragt, hinzuschauen, das Problem zu erkennen und zu handeln – ihnen kommt somit eine Schlüsselposition zu. In der Fortbildungsveranstaltung wird den Teilnehmern Wissen zur Erkennung von körperlichen und psychischen Gewaltsymptomen und zur Gesprächsführung, zu medizinischer Untersuchung und Dokumentation, aber auch zur Nachsorge und zu den Folgen von Gewalt vermittelt.

Weitere Informationen und den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Tag: 30. Mai 2012, 15 bis 19 Uhr

Plenarsaal der Sächsischen Landesärztekammer
Schützenhöhe 16, 01099 Dresden